Arbeits- und Recherchestipendien vergeben

Ashkan Afsharian erhält ein Arbeits- und Recherche-stipendien im Bereich Tanz

Die Kulturverwaltung des Landes Berlin vergibt in diesem Jahr an 35 in Berlin lebende Künstlerinnen und Künstler bzw. Künstlergruppen Arbeits- und Recherchestipendien im Bereich des Tanzes und der darstellenden und performativen Künste.
Für die geförderten Künstlerinnen und Künstler bedeutet die Ausreichung der Mittel in diesen Zeiten auch ein Stück Stabilität und Planungssicherheit.

Die Auswahl aus 228 Anträge erfolgte durch eine unabhängige Jury:
Anja Quickert (freie Autorin,wissenschaftl. Mitarbeiterin im DFG-Projekt “Krisengefüge”), Anna Patazcek (Kulturredakteurin) und Christoph Winkler (freischaffender Choreograph).

Die 35 Stipendien in Höhe von 4.000 Euro, 6.000 Euro oder 8.000 Euro gehen an:

cmd+c Company (GbR), Paula Knüpling, 8.000,00
florschütz & döhnert, Melanie Florschütz, 8.000,00
Kasia Wolinska, 8.000,00
Agata Siniarska, 8.000,00
Michael Gagawala Kaddu, 6.000,00
Zufit Simon, 8.000,00
anne&ich, Anne Rietschel, 6.000,00
Josep Caballero Garcia, 8.000,00
Kalliopi Kefala, 6.000,00
Kadir Memis, 8.000,00
post theater, HirokoTanahashi, 8.000,00
Evy Schubert, 8.000,00
Ashkan Afsharian, 8.000,00
Nicola Ahr, 8.000,00
Matthias Schönijahn, 8.000,00
Jan Koslowski, 8.000,00
Zeina Hanna, 8.000,00
Ludwig Obst, 4.000,00
Maximilian Brauer, 6.000,00
Aliénor Dauchez, 8.000,00
objective spectacle / oblique sensations, Christoph Wirth, 8.000,00
Stefan Nolte, 4.000,00
Hermann Heisig, 6.000,00
Steinitz + Kollin, Barbara Steinitz, 8.000,00
Olivia Hyunsin Kim/ddanddarakim, Olivia Hyunsin Kim, 8.000,00
apparatus GbR, Thorsten Eibeler, 6.000,00
Shiran Eliaserov, 8.000,00
Jule Flierl, 8.000,00
Walashé Familiy, Malika Lamwersiek, 8.000,00
Sophia Obermeyer, 4.000,00
Mateusz Szymanówka, 4.000,00
Felizitas Stilleke, 6.000,00
Sarah Methner & Maximilian Hanisch, Sarah-Marleen Methner, 8.000,00
Michael Ruf, 8.000,00
Emmilou Rößling, 4.000,00

Kulturstaatssekretär Dr. Torsten Wöhlert dankt der Jury für ihre verantwortungsvolle Tätigkeit und wünscht allen Beteiligten viel Erfolg bei ihren Vorhaben.

Zur Pressemitteilung