Konzept „Langsame Rückkehr zum Regelbetrieb der Bibliothek“

  • ab 1. September 2020 besteht die Möglichkeit Medien nach vorheriger Bestellung und terminlicher Absprache (per Mail, Telefon) in der Bibliothek auszuleihen und zurückzugeben. Wer am Präzensunterricht/Prüfungen u. ä. teilnimmt und sich deshalb bereits im Gebäude der Hochschule befindet, kann auch spontan zur Bibliothek kommen. Dieser Service gilt für folgende Zeiten: Mo., Di., Mi. und Fr. von 10 – 15 Uhr; ab 21. September wieder an fünf Tagen die Woche und voraussichtlich mit erweiterten Servicezeiten.
  • ab 1. September 2020 kann der Lesesaal für Vorbereitungen auf Prüfungen, Diplomarbeiten usw. wieder genutzt werden. Die Nutzung ist nur auf Grund einer Terminvereinbarung (per Mail, Telefon, persönlich) möglich. Es stehen dafür zur Zeit nur 3 Arbeitsplätze zur Verfügung (großer Lesetisch im 1. OG / s. Markierungen auf dem Tisch). Die Arbeitsplätze im 2. OG bleiben bis auf Weiteres gesperrt.
  • Nach jeder Nutzung werden die Arbeitsplätze desinfiziert und es wird gründlich gelüftet.
  • Es sind bitte eigene Notebooks mitzubringen; die Bibliothekstechnik bleibt zur Zeit noch gesperrt.
  • Beim Betreten der Bibliothek ist grundsätzlich ein Mund/Nase-Schutz zu tragen; dieser kann am reservierten Arbeitsplatz abgenommen werden. Beim Verlassen des Arbeitsplatzes oder an den Regalen der Bibliothek muss der Mund/Nase-Schutz wieder aufgesetzt werden.
  • Der Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Personen ist innerhalb der Bibliothek unbedingt einzuhalten.
  • Beim Entnehmen von Medien aus dem Regal/den Medientrögen sind Handschuhe zu tragen; Einmalhandschuhe kann man auch beim Bibliothekspersonal bekommen.
Foto Ivar Veermae