Der Asta 

AStA steht für “Allgemeiner Studierendenausschuss” und ist die vom Studierenden-Parlament gewählte Exekutive der Studierendenschaft.

Was wir machen

AStA steht für “Allgemeiner Studierendenausschuss” und ist die vom StudierendenParlamente gewählte Exekutive der Studierendenschaft. Wir sehen unsere Aufgabe darin, studentische Interessen und Angelegenheiten in den Hochschulgremien zu vertreten, indem wir unter anderem im Austausch mit der Leitung und Verwaltung der HfS sind. Besonders am Herzen liegen uns die Ermöglichung der solidarischen Semesterticketrückerstattung, künstlerische und organisatorische Vernetzung zwischen den einzelnen Abteilungen der HfS sowie mit studentischen und künstlerischen Initiativen außerhalb der “Busch”. Beauftragt wird der AStA durch Beschlüsse des StuPa, des → Studierendenparlaments, das alle zwei Jahre neu gewählt wird und aus zur Zeit 24 Personen besteht.

Aktiv unterstützt hat der AStA zuletzt die Initiative #FREESZFE und sich mit der Budapester Theater- und Filmhochschule solidarisiert, deren autonomes Fortbestehen durch Viktor Orbáns Regime massiv eingeschränkt wird.  ( vgl. https://www.freitag.de/autoren/mire72/berliner-sind-auch-gegen-orbans-regierung-2 und https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/berliner-demonstrieren-fuer-ungarns-studenten-17088711.html#void

Der AStA schickt viel Liebe und Solidarität raus an alle Mitwirkenden und Beteiligten von #ACTOUT und wünscht sich, dass ihr ACTOUT-MANIFEST integraler Bestandteils des Unterrichts wird.

Außerdem hat der AStA im Wintersemester 2020/21 die ersten KRITISCHEN ORIENTIERUNGSWOCHEN im Digitalformat zu Themen wie Antidiskriminierung und -sexismus im Theater und Film stattgefunden. Informationen zum Progamm 2022 gibt es hier:

https://asta-hfs-ernstbusch.de/ 

#FREESZFE Kundgebung am 6.12.2020 vor der Volksbühne am Rosa-Lucemburg-Platz. Berliner Studierende solidarisieren sich mit Kommiliton*innen der Budapester Universität für Theater- und Filmkunst

Referate

Referat für Kommunikation: Adriano Henseler (2. Jahr Schauspiel)

Referat für Finanzen & Soziales: Annika Schaper & Tizian Steffen (2. jahr Zeitgenössische Puppenspielkunst)

Referat für Gleichstellung: Maurice Läbe (2. Jahr Schauspiel)

Referat für Hochschulpolitik: Nathalie Rosenbaum (4. Jahr Regie)

Referat für Veranstaltungen: Kundry Reif (2. Jahr Dramaturgie)

Asten anderer Kunsthochschulen

Universität der Künste

AStA UdK Berlin • AStA (asta-udk-berlin.de)

buero@asta-udk-berlin.de

Kontakt: aussenpolitik@asta-udk-berlin.de

Hochschule für Musik “Hanns Eisler” Berlin

Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA)

Kontakt: asta_hfm@hfm-berlin.de

Weißensee Kunsthochschule Berlin

AStA Weißensee (kunsthochschule-berlin.de)

Kontakt: asta@kh-berlin.de

Landes ASten Konferenz Berlin (Vereinigung aller ASten des Bundeslandes Berlins)

LAK Berlin | LAK Berlin (lak-berlin.de)

Kontakt: info@lak-berlin.de