Ben Münchow

Studiengang Schauspiel

Abschlussjahr 2021

Geburtstag:

20.10.1990

Aufgewachsen in:

Tittmoning, Bayern

Größe:

183 cm

Haarfarbe:

strassenkoeterblond

Augenfarbe:

blau/gruen/grau im Wechsel

Sprachen:

Deutsch, Englisch, Französisch GK, Latein GK

Dialekt:

Bayerisch, Hamburgisch, Berlinerisch, Thüringisch

Fähigkeiten:

Singen, Fechten, Gitarre spielen, Fotografieren

Biografie

Ben Münchow ist 1990 in Dachau geboren. Er hat als Regiehospitant am Ernst Deutsch Theater in Hamburg gearbeitet und dort auch als Schauspieler seine ersten Rollen gespielt. Neben der Schauspielerei ist er Singer/Songwriter seiner Band kollektiv22.

Seine Haupttätigkeit ist seit 2013 die Schauspielerei. Er hat bei zahlreichen Kino- und Fernsehproduktionen als Darsteller mitgewirkt und zuletzt für seine Darbietung in dem Kinofilm „Rockabilly Requiem“ den Max-Ophüls-Preis als bester Nachwuchsdarsteller 2016 erhalten.

Rollen im Film und Fernsehen

2019

Tatort: Tschill Out

Regie: Eoin Moore

Spy City

Regie: Miguel ALexandre

2018

Marie Brandt: Reiz der Gewalt

Regie: Nicole Weegmann

Tödliches Comeback

Regie: Hermine Huntgeburth

Das Boot

Regie: Andreas Prochaska

2017

CLEO

Regie: Erik Schmitt

Tatort: Freies Land

Regie: Andreas Kleinert

2016

Nur Gott kann mich richten

Regie: Özgür Yildirim

2015

NSU: Die Täter (Heute ist nicht alle Tage)

Regie: Christian Schwochow

Nirgendwo

Regie: Matthias Starte

2014

Tatort: Die Sonne stirbt wie ein Tier

Regie: Patrick Winczewski

Zorn: Vom Lieben und Sterben

Regie: Mark Schlichter

Boy 7

Regie: Özür Yildirim

2013

Rockabilly Requiem

Regie: Till Müller-Edenborn

2012

Tatort: Feuerteufel

Regie: Özgür Yildirim

Auszeichnungen

2016

Bester Nachwuchsdarsteller des Jahres, Max-Ophüls-Preis-Festival

Foto Joachim Gern