Naemi Friedmann

Studiengang Regie

Abschlussjahr 2023

Geburtstag:

11.08.1989

Aufgewachsen in:

Thüringen

Biografie

ab 2019 Studium der Schauspielregie an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin

 

2014 - 2019 Diplom - Schauspielerin

 

2010 - 2014 Schauspielstudium an der „Universität der Künste“ in Berlin

 

Projekte an der HfS Ernst Busch

2022

"Die Zofen" von Jean Genet

Drittjahresprojekt

mit: Almut Schäfer-Kubelka, Maximilian Teschemacher & Sven Tillmann

Dramaturgie: Lukas Nowak

Bühne & Kostüm: SarahWolters

2021

"Warten auf Gewitter" von Julia Herrgesell

im Rahmen der "Werkstatt Neue Stücke"

mit: Mathilda Switala & Jonas Holupirek

Dramaturgie: Lukas Nowak

Bühne & Kostüm: Sarah Wolters

2020

„Das Konzept romantischer Liebe“ von Oliver Bukowksi

mit: Marco Buch & Naemi Friedmann

Bühne: Hannah Ursula Schmidt

Projekte

2022

Gastspiele mit "Die Zofen" von Jean Genet in Deutschland, Österreich und Polen

Regieassistenz bei „Hva du will“ von Shakespeare am Oslo Nye Teater in Oslo, Norwegen

Regie: Runar Hodne

2021

Regieassistenz des Ensembleprojektes der UdK

"Mitwisser" von Enis Maci

Uni.T „Universität der Künste“ Berlin

Regie: Nina Mattenklotz

2019

„Sein – oder Nichtsein“ von Nick Whitby, Sommertheater am Theater am Markt Eisenach

2018

„Ungehaltene Reden, ungehaltener Frauen“ von Christine Brückner, Theater am Markt Eisenach

„Baumeister Solness“ von Henrik Ibsen, Theater am Markt Eisenach

„Der Superwurm“ von Axel Scheffler, Theater am Markt Eisenach

2017

Deutsche Erstaufführung

„Waldemarwolf“ von Michel Decar,

Theater am Markt Eisenach

Auszeichnungen

2022

Einladung und Gastspiel zum "Metaformy" - Festival mit "Die Zofen" von Jean Genet in Breslau

Stipendiatin des PROMOS-Stipendiums für Oslo

2021

Stipendiatin des "Deutschlandstipendiums"

2019

Preisträger "Thüringer Demokratiepreis 2019" mit "Sein - oder Nichtsein" von Nick Whitby

Foto Martina Thalhofer