Pablo Lawall

Studiengang Regie

Abschlussjahr 2023

Geburtstag:

12.05.1993

Aufgewachsen in:

Baden-Württemberg

Projekte

2023

DER MENSCH ERSCHEINT IM HOLOZÄN

von Max Frisch

Erscheint im Mai 2023 am Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen.

Regie: Pablo Lawall

Bühne/Kostüm: Selma Lindgren und Xandi Vogler

2022

POLAR

von Sokola//Spreter

Eine Strafkolonie auf einem Gletscher, fernab der Zivilisation. Eine Zelle, ein Fenster, drei Gefangene: Warren, Salty, Sid. Das Klima im Raum – und damit auch ihr Überleben – wird durch eine Anlage gesteuert, welche die gegenwärtige soziale Kälte oder Wärme in der Außenwelt als tatsächliche Temperatur in den Raum leitet. Trotz aller Risiken wagen die drei die Flucht, um als handelnde Menschen in die Wirklichkeit zurückzufinden: Sie kämpfen sich durch eine Wüste aus Eis, an deren Ende ein Schatz vergraben sein soll…

POLAR ist ein Ausbruchsversuch, die vielleicht wirklich letzte Expedition. Was bleibt uns, wenn im eisigen Wind alles verweht? Wenn wir auf Fernwärme nicht mehr vertrauen können? Was bringt uns Erlösung – die Liebe, die Gewalt, das Geld?

Mit: Eren Kavukoğlu, Magdalena Lermer, Luc Schneider

Regie: Pablo Lawall

Bühne & Kostüm: Selma Lindgren

2021

FARN FARN AWAY

von Sokola//Spreter

MAURA und ICH haben einen Auftrag erhalten: Im letzten Waldstück der Erde hat ein Mann namens Arne versucht, den Pflanzen das Sprechen beizubringen. Dann ist er verschwunden. Auf der Suche nach Arne treffen MAURA und ICH auf den CHOR DER FARNE, der alles sagt und alles verschweigt, und auf BOT, der eine wunderschöne Stimme hat und mehr sein will, als eine künstliche Intelligenz – aber was soll das sein? Was ist der Wald, wer vermag ihn zu durchschauen?

Mit: Laura Eichten, Liv Stapelfeldt, Ferdinand Keller, Veronika Artibilova, Anton Artibilov, Sean Grimm, Yazan Melhem, Nancy Pinczower

Regie: Pablo Lawall

Bühne/Kostüm: Paula Schlagbauer

Dramaturgie: Leonie Jenning

Musik: Ilona Perger

Sound: Leoni Voegelin

Video: Danosch Maghsudi

2020

TIERVERSUCH

von Sokola//Spreter


Der Stadtsoziologe Lennart ist frustriert von seinem Forschungsfeld und den Strukturen des Wissenschaftsbetriebs. Mittels der Gütekriterien Reliabilität, Objektivität und Validität gelangt er zwar zu gültigen Erkenntnissen, die Welt und die zunehmende Radikalisierung des Zusammenlebens aber versteht er dadurch nicht besser. Er sucht nach einer experimentellen, sinnlichen Methode des Erkenntnisgewinns. Und er findet Marcel, dem er Halsband und Leine umlegt und ihn über die Straßen und Plätze lecken lässt. Schon bald verlassen die beiden das Feld der Wissenschaft und verfangen sich in einem Netzwerk aus Abhängigkeiten, Regeln und Obsessionen.

Mit: Maximilian Diehle, Robert Knorr, Georg Bütow

Regie: Pablo Lawall


Ausstattung: Paula Schlagbauer

2019

I Hate Being Bipolar, It’s Awesome

Nach Motiven von Ken Keseys 'Einer flog übers Kuckucksnest' und Kanye West

Mit: Maurizia Bachnick, Lord Sean Morris Grimm of

Glencoe, Musa Kohlschmidt, Philipp Keßel

Regie: Pablo Lawall

Dramaturgie: Leonie Jenning

Bühne und Kostüm: Anna Syrianou

Musik: Quintin N. Copper

Video: Leoni Voegelin

Auszeichnungen

2022

Jurypreis beim Nachwuchswettbewerb "Einfach Radikal" des Theaters in der Drachengasse in Wien

Foto Martina Thalhofer