Astrid Griesbach

Lehrende(r)

Studiengang Zeitgenössische Puppenspielkunst

Professorin für Puppenspielkunst

Kontakt

T +49 30 755 417–451

a.griesbach@hfs-berlin.de

Nach einem Germanistik-/Slawistik-Studium ließ sich Astrid Griesbach von 1980 bis 1983 an der Ostberliner Schauspielschule zur Puppenspielerin ausbilden. Ihr erstes Engagement als Puppenspielerin hatte sie in Gera bis ins Jahr 1987. Danach nahm sie an der HfS Ernst Busch ein Regiestudium auf, verbunden mit zahlreichen Hospitanzen u.a bei Frank Castorf, Heiner Müller, Robert Wilson, Ruth Berghaus und Benno Besson. Ihre eigenen Inszenierungen führten sie an die Häuser in Frankfurt/Oder, Berlin, Heilbronn, Gera, Erfurt, Potsdam, Stuttgart, Koblenz, Salzburg, Dresden, Wien und auf Festivals nach Zürich, Berlin, Sankt Petersburg, Graz, Helsinki, Konstanz, Wien. Sie war mit ihren Arbeiten für den Friedrich-Luft-Preis nominiert.

Seit 2009 ist sie Professorin für Zeitgenössische Puppenspielkunst an der HfS Ernst Busch und arbeitet weiterhin als freie Regisseurin an zahlreichen Spielstätten im In- und Ausland.