Prof. Dr. Viola Schmidt

Lehrende(r)

Studiengang Schauspiel

Professorin für Sprecherziehung

Fachgruppenleiterin

Dr. Viola Schmidt, geboren in Berlin, studierte Sprechwissenschaft und Germanistik an der Philosphischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg. Von 1984 – 2001 Sprecherzieherin an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch". 1985 Promotion zum Thema: Zum Verhältnis von Selbstbeurteilung und Fremdbeurteilung pathologischer Stimmen. Von 2001 – 2003 Professorin für Sprecherziehung an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig. Seit 2003 Professorin für Sprecherziehung an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch und Leiterin der Fachgruppe Sprecherziehung. Arbeitserfahrung als Sprecherzieherin an Theatern und Durchführung zahlreicher Kurse im In- und Ausland. Von 2005 bis Okotber 2011 war sie Prorektorin der HfS.

2019 erschien "Mit den Ohren sehen - Die Methode des gestischen Sprechens an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin" im Verlag Theater der Zeit.

Foto: Martina Thalhofer
Der Schauspieler muß sprechen können. Tut er das mit Lust, gedanklicher Klarheit und absichtsvoll, kann er uns Welten öffnen. Ich gehe in meiner Arbeit von den individuellen Fähigkeiten der Studierenden aus und mache ihnen Mut, neue Ausdrucksmöglichkeiten zu entdecken. Ausgehend vom zunehmend kognitiven Umgang mit gesprochener Sprache vermittle ich Sprechen als Teil zielgerichteten Verhaltens, an dem der ganze Körper beteiligt ist. Angestrebtes Ziel ist ein sowohl körperlich als auch sprechsprachlich offensives Kommunikationsverhalten, das das Denken, Empfinden und Handeln von Partnern verändert. Die Arbeit an der Technik des Atmens, der Stimmführung und Artikulation soll die Studierenden zur ausdrucksvollen, glaubhaften Entäußerung verdichteten Textes führen.
Prof. Dr. Viola Schmidt
Professorin für Sprecherziehung