Ab Wintersemester 2018/2019 bietet die Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in der Abteilung Zeitgenössische Puppenspielkunst bis zu sechs Studienplätze im Masterstudiengang Spiel und Objekt an.

Der Masterstudiengang Spiel und Objekt bildet die Notwendigkeit ab, neue Wege in der ästhetischen Praxis theatralen Erzählens zu untersuchen, Freiräume für Experimente zu schaffen, und gleichzeitig fundiertes technisches und handwerkliches Wissen über Bühnenvorgänge zu erlangen. Er bezeichnet einen Ort des fächerübergreifenden künstlerischen Forschens an der Schnittstelle zwischen der Utopie des Spielerischen und der sozialen Relevanz von Objekten in einem zeitgenössischen, mediatisierten, sozialen Kontext.

 

Alle Informationen zum Studium und zur Online-Bewerbung auf der Homepage von „Spiel und Objekt“.

 

Spiel und Objekt - Bewerben und Studieren im Überblick