Puppe50

Was war, was ist, was wird

Die Abteilung Puppenspielkunst der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin feiert ihr 50. Jubiläum mit einem dreitägigen Fest vom 8.-10. Juli 2022

„Eine künstlerische Haltung, gekennzeichnet durch Demut gegenüber der Dingwelt, die uns umgibt, nenne ich eine innere Fähigkeit, die in der besonderen Wachheit und Begabung der Spielerpersönlichkeit wurzelt. Jener Wachheit, mit der sie die Dingwelt, ihre Formen und ihre Botschaften wahrnehmen und für die Zuschauer übersetzen.“
Konstanza Kavrakova-Lorenz (1941-2006, Professorin für Puppenspielkunst)


Es ist der Sommer 1972 und die Hochschule bekommt Zuwachs. Der Studiengang Puppenspielkunst wird geboren: ein methodisches, kulturpolitisches und vor allem künstlerisches Experiment. Im Zentrum des komplexen Studiums steht seit nunmehr 50 Jahren die Beherrschung des Handwerks der Animation und die Förderung einer eigenen künstlerischer Sprache. Dabei hat sich das Spielfeld erweitert: von der Maske, Marionette, Hand- und Großpuppe bis hin zum Labor für Digitalität als neu errichtetes Experimentierfeld der Hochschule.


50 Sommer später feiert die Ernst Busch mit jetzigen und ehemaligen Studierenden und Lehrenden, Alumni, Freund*innen, Kolleg*innen, Nachbar*innen und allen Interessierten den Start des ersten Studiengangs für ein „Theater der Dinge“ im deutschsprachigen Raum. Was war, was ist, was wird? Unter diesem Motto steht das dreitägige Fest vom 8.-10. Juli 2022 am neuen Standort der Hochschule in Berlin-Mitte: mit Gesprächen, Begegnungen und mit viel Theater in seiner garantiert unmenschlichsten Ausformung!


Der erste Tag beginnt mit spektakulären Überraschungen draussen und geht drinnen weiter: unter dem Motto „Was war?“ machen befreundete Theater und Gruppen auf den zwei großen Bühnen Programm. Der zweite Tag steht ganz im Zeichen der Gegenwart – „Was ist?“ - und wird von den Studierenden des aktuellen 4. Studienjahres gestaltet, in Kollaboration mit Studierenden aus Budapest und Stuttgart. Und der dritte Tag beschäftigt sich mit dem „Was wird?“ - es soll über die Zukunft des Studiengangs diskutiert und auf den Bühnen und in Foren spielerisch Ideen, Visionen und Wünsche formuliert werden.

#Puppe50

https://www.instagram.com/hfs_puppe/ 

HfS Ernst Busch ÜBERALL

Zinnowitzer Str. 11

10115 Berlin