Regie Drittjahresprojekt 2021

Lara Kaiser & Tjörvi Lederer

2G Veranstaltung: genesen oder geimpft Nachweis wird überprüft!

IRRSPIEL
Regie Drittjahresprojekt Lara Kaiser, Freies Diplom von Cosima Krupskin und Studienprojekt von Daria Redkina (UdK Berlin).

Freunde, Familie und Unbekannte-
Auf Wiedersehen!

Pick, pack, pack up
Tack latack rackel schnack
über Berg und Tal.
snnggg ahh sgggg jajajajajaja Ja JA JA JA,
sie träumen groß,
sie sollten gehen.

Um die Blumen und Dreckstücke herum fragen,
ob sie eine Frage gesehen haben.
Warum gehen sie nochmal?
Sie haben alles was sie brauchen,
und doch, flatter.

flatter flitter flat rapto und krabb,
ein kleiner gefühliger Hüpf auf und ab,
knipknap und hurtel back flopping,
kann man verrückt werden.

Sie wollen sehen, ob der Traum eine Leiter ist
über die man steigt, oder ein Loch in das man fällt,
ohne viel Gewese.

Zack ganz ohne Müde,
durch die Netzhaut,
durch die Wimpern,
kann man sich fast nicht vorstellen
ein Vorhang vor den Augen.

Jetzt ist er weg tsch so weg wie schnuppe so weg
und schnuppe.

Wenn sie zurückkommen,
wird berichtet, erinnert, gejammert
und gelächelt. 

Also kommt!
Bringt euer bestes Kleid und Lieblings-
und schaut die Show.

Konzept & Performance Cosima Krupskin (Zeitgenössische Puppenspielkunst, HfS), Daria Redkina (MA Sound Studies, UdK), Lara Kaiser (Schauspielregie, HfS)
Konzept Puppen- und Maskenspiel Cosima Krupskin
Ästhetische Komposition Lara Kaiser
Sound Design Daria Redkina
Dramaturgische Unterstützung Kundry Reif
Choreographische Unterstützung Anna Nowicka
Künstlerische Mitarbeit Cornelius Reitmayr
Puppen Leihgabe Fundus Hfs Ernst Busch

___________________________________________________________________________________

BE MY MAN
Regie Tjörvi Lederer

„He's gotta be strong, and he's gotta be fast, and he's gotta be fresh from the fight.“

BE MY MAN befasst sich kritisch und liebevoll mit dem Leben junger, heterosexueller Männer im Patriarchat. In radikaler Ehrlichkeit tauschen die Spieler sich über ihre Lebenserfahrungen und ihre Männlichkeit aus. Ängste, Unsicherheiten und Zweifel, Sehnsüchte und Träume, Gemeinschaft und Zwang, Rockbands und Sportteams. 
In einer kompromisslos ehrlichen und zugleich zärtlichen Inszenierung kommt zur Sprache, worüber die Spieler – und vermutlich die meisten Männer – nie reden.  

Credits
Mit Benedikt Kalcher, Nicolas Sidiropulos, Gustaf Willnauer
Musikalische Leitung Pablo Lawall
Bühne und Kostüm Louis Caspar Schmitt
Dramaturgie Thore Walch
Regie Tjörvi Lederer
Assitenz Giulia Bauer, Rana Eweiss, Kamelia Tavitian

Hinweis
Gemäß der aktuellen Coronaverordnung findet die Veranstaltung unter der 2G-Regel statt. Zutritt zur Veranstaltung ist nur mit dem offiziellen Nachweis über eine vollständige Impfung (der vollständige Impfnachweis muss älter als 14 Tage sein) oder eine Genesung (nicht älter als 6 Monate). Eine vorherige  Anmeldung ist erforderlich. Während der Veranstaltung muss eine FFP2 Maske getragen werden.

2G Veranstaltung: genesen oder geimpft Nachweis wird überprüft!

HfS Ernst Busch UNTEN

Zinnowitzer Str. 11

10115 Berlin

BE MY MAN
Regie Drittjahresprojekt Lara Kaiser, Freies Diplom von Cosima Krupskin und Studienprojekt von Daria Redkina.