SUPER oder die Einsamkeit der Wurstwaren

Lina Mareike Wolfram und Seth Tietze

Eine Stückentwicklung frei nach den Gedanken von vier Knalltüten

Mit Masken, Köpfen, Konserven und Plüschwurst

 

Ich arbeite viel, ich arbeite gut. Ich trotze dem Schimmel mit frohem Mut. So viel Gutes für wenig Geld, denn der Super bietet, was der Kundschaft gefällt. Ich bin klein, mein Platz ist rein, ich werd mich nicht schonen, denn Super muss sein.

 

Idee/Konzept/Bühne/Spiel: Lina Mareike Wolfram, Seth Tietze, Kai Liesegang

Text: Lina Mareike Wolfram, Seth Tietze, Kai Liesegang, Nathalie Wendt

Künstlerische Mitarbeit: Nathalie Wendt

HfS Ernst Busch: Raum 1.30

Zinnowitzer Str. 11

10115 Berlin

© Seth Tietze
Lina Mareike Wolfram
Zeitgenössische Puppenspielkunst

Größe: 179cm cm

Haarfarbe: dunkelblond

Augenfarbe: blaugrau

Sprachen: Grundkenntnisse in Spanisch, Französisch, Englisch

Dialekt: sächsisch, vogtländisch

Mehr
Hanna Seth Tietze
Zeitgenössische Puppenspielkunst

Größe: cm

Mehr