Martin Brauer (1971-2021)

Am Freitag verstarb Martin Brauer, völlig unerwartet und viel zu früh. Ein Suchender, ein Fröhlicher, ein Streitlustiger, ein Ehrlicher, ein Liebender und Liebenswerter ist vor uns gegangen. Als er 1995 sein Schauspielstudium an unserer Schule begann, war er bereits Schlagzeuger, Tischler und Orgelbauer, Vater und Ehemann. Die Ensembles in Dresden, Berlin, Magdeburg und seit 2016 in Schwerin hatten in ihm einen, der mit jeder Menge Talent und Leidenschaft Theater spielte und lebte. Seine Freude am Spielen lebt in den Schauspielstudierenden weiter, die er in den letzten Jahren unterrichtete, seine Musikalität in seinen Söhnen und seine Liebe zur Familie und seinen FreundInnen in all den Menschen, die jetzt fassungslos versuchen, den großen Verlust zu verarbeiten.

Britta Geister, Steffi Kühnert und Andrea Moses

Martin Brauer (mit Hannah Ehrlichmann) in und als MEPHISTO am Staatstheater Schwerin 2020 (Ausschnitt). Regie: Andrea Moses, Foto: Silke Winkler