Förderung für das Inszenierungsarchiv der HfS Ernst Busch

KEK-Modellprojektförderung

Die Hochschule für Schauspielkunst erhält Zuwendungen von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und der Kulturstiftung der Länder (KSL) für eine sogenannte KEK-Modellprojektförderung. Die KEK ist die Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts mit Sitz in Berlin.

 

Ziel der Förderung ist es, für das Inszenierungsarchiv der HfS Ernst Busch ein Bestandserhaltungskonzept zu erstellen und exemplarisch einen Teil der wassergeschädigten Plakate der umfangreichen Plakatsammlung restaurieren zu lassen.

 

Dies ist ein weiteres Puzzleteil, um das Inszenierungsarchiv für die eigene (künstlerische) Forschung, Lehre und Praxis sowie die Forschung Dritter und die breite Öffentlichkeit zugänglich machen zu können.

 

Das Archiv dokumentiert nicht nur die Geschichte unserer Hochschule in ihren unterschiedlichen gesellschaftspolitischen Kontexten, sondern zugleich Kunst- und Kulturgeschichte Berlins.

 

www.kek-spk.de/start